16.03.2010Erlaubnis zur Erkundung im Raum Neutrebbin erteilt

Am 16. März 2010 wurde der Vattenfall Europe Mining AG die bergrechtliche Erlaubnis zur Erkundung potentieller Speichermöglichkeiten im Raum Neutrebbin (Landkreis Märkisch-Oderland) erteilt. Das Aufsuchungsgebiet umfasst insgesamt eine Fläche von 353 km2.

Die Bergbauberechtigung ermöglicht es Vattenfall, die geologischen Untersuchungen der unteridischen Struktur vorzubereiten. Im Mittelpunkt der Erkundung stehen dabei die porösen salzwasserführenden Schichten des Mittleren Buntsandstein in einer Teufe von rd. 1400 m. Ziel ist es, möglichst weitgehende Erkenntnisse darüber zu erhalten, ob sich diese durch mächtige Tonschichten zur Tagesoberfläche hin abgedichteten Gesteinsschichten für eine eventuelle Speicherung von CO2 eignen.

Die Erlaubnis gestattet der Vattenfall Europe Mining AG ausschließlich die Durchführung von Erkundungsarbeiten (Seismik, Bohrungen). Eine Injektion von CO2 ist damit auf der Grundlage der ergangenen bergrechtlichen Genehmigung nicht erlaubt. Für eine Entscheidung darüber bedarf es zunächst des Regelwerkes eines nationalen CCS-Gesetzes, welches derzeit von der Bundesregierung erarbeitet wird.

Die Erlaubnis kann ab dem 17. März 2010 auf dem vom LBGR eingerichteten CCS-Forum im Internet eingesehen werden (www.lbgr.brandenburg.de).

Cottbus, den 16. März 2010

Auswahl

Jahr
Rubrik