Landesamt

Abteilungen

Service

Abteilung Braunkohlen- und Sanierungsbergbau

Genehmigungs- und Zulassungsverfahren im Rahmen der Betriebsplanungen der Bergbauunternehmen stehen im Mittelpunkt der Arbeit der Abteilung Braunkohlen- und Sanierungsbergbau. Das gilt gleichermaßen für die aktiv Braunkohle fördernden Tagebaue Welzow-Süd, Cottbus-Nord und Jänschwalde und etwaige Zukunftstagebaue als auch für den sogenannten Sanierungsbergbau, der die nach 1990 stillgelegten Tagebaue aus DDR-Ära einer Wiedernutzbarmachung zuführt.

Geotechnische Fragestellungen zum Schutz der Beschäftigten und der Allgemeinheit sind ebenso zu beantworten wie Fragen des Grundwasserwiederanstieges und die damit im Zusammenhang stehenden Probleme des Gewässerausbaus, der Wieder­herstellung eines funktionierenden Gewässersystems und der Errichtung einer akzeptablen Gewässergüte. Der Wiedernutzbarmachung der Tagesoberfläche entsprechend der festgeschriebenen Sanierungspläne gilt die ganze Aufmerksam-keit. Neben den schon erwähnten Schwerpunkten haben naturschutzfachliche, forst- und landwirtschaftliche und Infrastrukturfragen erhebliche Bedeutung.

Weitgehend unbekannt ist der schon vor 1945 umgehende, oft untertägige Bergbau, der zu Gefährdungen der Tagesoberfläche durch Tagesbrüche und Sackungen führen kann. Hier werden Sicherungsmaßnahmen und planmäßige Sanierungs­arbeiten veranlasst, um die öffentliche Sicherheit zu gewährleisten.


Abteilungsleiter Herr Sell

Abteilungsleiter

Herr Uwe Sell

Tel.: 0355 48640-200
E-Mail: uwe.sell@lbgr.brandenburg.de

Vita:


- Studium an der Universität Hamburg

- Referendariat Niedersachsen

- seit Januar 1994 Rechtsdezernent in der brandenburgischen
  Flurbereinigungsverwaltung in Cottbus und Luckau

- seit April 2003 Referent "Braunkohlenplanung" bei der
  Gemeinsamen Landesplanungsabteilung Berlin-Brandenburg GL 4
  in Cottbus

- seit Mai 2017 Abteilungsleiter "Braunkohlen- und Sanierungsbergbau"
  im LBGR