Landesamt

Abteilungen

Service

Hydrogeologie

Die Hydrogeologie befasst sich vorrangig mit dem Wasser im Untergrund, dem Grundwasser und allen die Grundwasserversorgung beeinflussenden geologischen Faktoren.

WW_Eichwalde

Das Grundwasser ist ein natürlicher, äußerst wertvoller Rohstoff und eine wesentliche Grundlage für die menschliche Existenz. Es erneuert sich hauptsächlich kontinuierlich aus dem Niederschlag. Sein verfügbarer Vorrat wird durch die regional unterschiedlichen Regenwassermengen bestimmt.

Für die Trinkwasserversorgung ist das Grundwasser von enormer Bedeutung, da über 99 % des Trinkwassers im Land Brandenburg aus Grundwasserleitern der quartären und tertiären Schichten gewonnen werden.

Deshalb ist der Schutz der Grundwasservorkommen vor anthropogenen und geogenen Stoffeinträgen so wichtig. Gewährleistet werden kann er nur durch die genaue Kenntnis der Geologie, der Speisungsbedingungen und des Chemismus des Grundwassers. Dazu werden die hydrogeologischen, hydrodynamischen und hydrogeochemisch-genetischen Verhältnisse der Wässer im Einzelnen bewertet und in ihrer Gesamtheit betrachtet.

Arbeitsschwerpunkte:

Auf der Grundlage des Brandenburgischen Wassergesetzes wirkt das Dezernat Hydrogeologie u. a. bei Vorgängen zu

  • Neufestsetzung von Wasserschutzgebieten
  • hydrogeologischen Erkundungsarbeiten
  • wasserrechtlichen Genehmigungsverfahren
  • objektbezogenen Planungen von Sanierungen des Grund- und Oberflächenwassers
  • wirtschaftlichen Ansiedlungen in Wasserschutzgebieten beratend mit.

Kontakt:

Herr D. Brose
Tel.: 0355 48640-160
E-Mail: dietmar.brose@lbgr.brandenburg.de